Von einem Dorf zum anderen

Von Cuttoli-Corticchiato nach Peri

  • Dorf

1/2 Tag

Das Gravona-Tal überblicken

Von Cuttoli-Corticchiato nach Peri

Das Hinterland von Ajaccio ist mit Dörfern durchzogen, die oftmals entweder durch eine Straße oder durch Wanderwege miteinander verbunden sind. Dies ist der Fall bei den Dörfern Cuttoli-Corticchiato und Peri. 

Los geht's mit einer Schleife von Dorf zu Dorf...
Von Ajaccio aus nehmen Sie die RT 20 in Richtung Bastia. Nach etwa 20 Minuten Fahrt sehen Sie die Abzweigung zum Dorf Cuttoli-Corticchiato auf Ihrer rechten Seite (neben dem Bahnhof von Mezzana).

 

CUTTOLI-CORTICCHIATO [Cutuli è Curtichjatu].

Geschichte
Die Gemeinde besteht aus drei Hauptdörfern in 500 bis 650 m Höhe: Curtichjatu, Cutuli und Pedi Muredda. Weiter unten befindet sich ein Gebiet mit Streusiedlungen, das als Plaine bezeichnet wird. Es ist das höchstgelegene Dorf im Pays d'Ajaccio.

Das Patronatsfest des Dorfes ist der Heilige Martin [A San Martinu]. Er wird am 11. November mit einer Messe und einer anschließenden Prozession gefeiert.

 
 

Die Kirche
Die Kirche befindet sich in gleicher Entfernung zu den beiden Weilern. Sie wurde ab 1850 erbaut und 1890 fertiggestellt.
Eine vor mehreren Jahrhunderten gegründete Bruderschaft(Cunfraterna di a Santa Croce) führt die Kultpraktiken fort und pflegt sie.

 

Die Wanderwege
In der Gemeinde Cuttoli Corticchiato gibt es mehrere Wanderwege, von denen einige sogar als "sentier du patrimoine" klassifiziert sind. Von den Weilern aus kann man die folgenden Wege beschreiten: A stretta di i furnacci, A stretta di i mulini, Monti d'Ignascu, Punta di l'Alcudina, Sentier du Caracutu

 

Handwerker und Produzenten
Zögern Sie nicht, bei Ihrem Besuch im Dorf die lokalen Handwerker und Produzenten zu treffen: Wurstwaren, Honig, Messerschmied...

 

 

PERI [I Peri]

Am Ende des Dorfes Cuttoli-Corticchiato führt Sie eine Straße nach Peri...

Das Dorf liegt am Fuß eines Bergausläufers, der von einem Wald aus Steineichen, Heidekraut, Erdbeerbäumen und Kastanien gekrönt wird.
In der Nähe des Dorfes befinden sich zwei Ortsteile: L'Olmo und La Salasca.
Oberhalb der Häuser befindet sich ein Gebiet, das von zwei Flüssen begrenzt wird und aus alten Anbauterrassen besteht.

Das Patronatsfest wird am 10. August gefeiert: Saint-Laurent [A San Larenzu].

 
 

Geschichte
Das Dorf Peri ist eines der ältesten im Gravona-Tal. Es gibt viele prähistorische Stätten, wie die Funde von Keramik, tragbaren Mühlsteinen und sogar Felsgravuren zeigen.

 
 

Die Kirche
Die Kirche San Lurenzi wurde 1900 renoviert und besitzt drei Statuen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Das Innere wurde während des Zweiten Weltkriegs von Giulio Marina, einem florentinischen Künstler, der von der Mussolinischen Polizei nach Korsika verbannt wurde, neu dekoriert.

 

Die Wanderwege
Von Peri aus gibt es einen Kulturerbepfad und auch einen Waldpfad. 

 

Nachdem Sie das Dorf Peri entdeckt haben, erreichen Sie über eine Serpentinenstraße die Territorialstraße 20...

Wenn Sie zum Wandern in diese Dörfer des Pays Ajaccien zurückkehren möchten, finden Sie die Beschreibung einiger Wege in unserem Topo-Führer Balades et Rando en Pays en Pays d'Ajaccio, der im Shop-Bereich des Office de Tourisme erhältlich ist.